News (1)

   
Alte Berichte und Artikel findet Ihr ab sofort unter Archiv / Newsarchiv!
 
         
    15.05.2015 Zwei neue Schmuckstücke auf dem Großsteinberger Trainingsplatz!  
   
Hier der Steckbrief: 1,80 x 1,20 x 0,70, 18 kg leicht, Aluminium, Vollverschweißt, Ovales System-Profil 90/75 mm, Maschenweite 100 mm und Sicherheits-System-Netzhalter. Jawohl der TSV hat zwei neue Sport-Thieme® Alu-Mini-Trainingstore „Professional“ gesponsert bekommen! Die Firma CLIMATECH Montage GmbH um Geschäftsführer Johannes Hannemann übernahm die Rechnung über 958,00 EUR und unterstützt unseren Verein damit... auf sensationelle Art und Weise! Auf diesem Weg schon einmal ganz herzlichen Dank für diese großzügige Spende. Wir hoffen die neuen Trainingstore sorgen noch einmal für eine extra Portion Motivation und Freude zum Training für unseren Nachwuchs und die Herren. Den Trainern eröffnen sich damit ganz neue Möglichkeiten der Trainingsgestaltung. Feuer frei !!!
 
     
     
Michael Heinke
 
         
    15.05.2015 DANKE!  
   

Die 1. Herrenmannschaft bedankt sich für die neue Trainingssausrüstung bei Ihrem langjährigen Hauptsponsor Bio Chem agrar, Herrn Winkler!

 
     
     
Christian Holletzek
 
         
    26.01.2015 B-Junioren holen sich den HALLENMEISTERTITEL im FUTSAL!  
   
Zum richtigen Zeitpunkt alles auf das Parkett gepackt! Am Ende wird unser Team völlig verdient Hallenmeister 2014/2015 des Fußballverbandes Muldental-Leipziger Land, denn unsere Jungs spielten den technisch besten Futsal und 12 geschossene Tore bei nur einem Gegentor untermauern dies. In einem packenden Finale verlangten uns die starken Pegauer alles ab. Schade das am Ende ein 10m über den Hallenmeistertitel entschied. So ist aber Fußball, oder Futsal! Ein ganz großes Kompliment an unsere Jungs für den tollen Futsal und zwei besondere Episoden (Pozi testete als Hüter beim 6m erst einmal die Querlatte mit dem Kopf auf Festigkeit und Conni knallte einen Einkick an das Hallendach). Auch der beste Torjäger kam aus unseren Reihen, denn diesen Titel sicherte sich Konstantin Hanisch mit 5 erziehlten Treffern. So kann es weitergehen. Glückwunsch auch an die Pegauer und die drittplatzierten SG Colditz/Rochlitz. Danke für das packende, aber immer faire Halbfinale bzw. Finale.

Vorrunde:
SG Naunhof/Großsteinberg - Hohnstädter SV    6:0          (2xHanisch, 2xDiermann, Aßmus, Wolff)
Hohburger SV - SG Naunhof/Großsteinberg       1:1          (Aßmus)
ATSV FA Wurzen - SG Naunhof/Großsteinberg 0:2          (2xHanisch)

Halbfinale:
SG Naunhof/Großsteinberg - SG Colditz/Rochlitz   2:0     (Hanisch, Diermann)

Finale:
TuS Pegau - SG Naunhof/Großsteinberg     0:1     (Diermann)

Kader: Poziombka, Haase, Aßmus, Diermann, Eißmann, Sellinger, Hanisch, Wanke, Wolff und Werner
 
     
     
Michael Heinke (Trainer B-Junioren)
 
         
    14.12.2014 Unvergesslicher Hinrundenabschluß der F-Jugend vom TSV  
   
Am Samstag den 6. Dezember fand unsere Weihnachtsfeier im Kinderland Grimma statt. Neben den zahlreichen Attraktionen wurde von den Jungs natürlich auch das Fußballfeld getestet.
Die Eltern und Trainer konnten so in Ruhe ihren Kaffee genießen. Aber auch eine kleine Lehrstunde in Sachen Badminton (auch Federball genannt) wurde uns durch Martins Eltern geboten.
Freuen konnten sich die Jungs neben allerei Süßen über neue Mützen und Handschuhe. Damit können wir dann auch bei kaltem Wetter fleißig draußen trainieren.
So ging ein kurzweiliger Nachmittag zu Ende. Vielen Dank noch mal an die Organisatoren und Sponsoren.
Am Sonntag dann der Höhepunkt eines jeden Fußballers. Wir waren die Einlaufkinder beim Spiel RB Leipzig gegen Ingolstadt. Nachdem wir bei der Auslosung Glück hatten, stand fest das wir mit den Spielern von RB einlaufen. Auch wenn das Spiel von RB verloren ging, war es für jeden TSV-Spieler ein unvergessliches Erlebnis.
Hiermit möchten wir auch noch mal die Super-Hinrunde erwähnen.
Mit 6 Siegen, 2 Unentschieden und 1 Niederlage ist die Bilanz mehr als positiv. Wenn man bedenkt daß die Mannschaft erst seit Ende August zusammen spielt, ist das aller Ehren wert und zeigt natürlich die gute Nachwuchsarbeit schon ab der G-Jugend.
Die Winterpause nutzen wir intensiv zum trainieren und nehmen an 3 Hallenturnieren (in Grimma, unser Turnier in Naunhof und in Tresenwald) teil.

Zur F-Jugend gehören: Max, Martin, Tony, Marvin, Nick, Fritz-Emil, Robin, Quentin, William und Pascal
 
   
 
     
Mario Rößner
 
         
    02.12.2014 Neue Pullover und Poloshirts für die Zweite Herrenmannschaft!  
   
Die Zweite Herrenmannschaft des TSV bedankt sich recht herzlich bei der Firma Tor-Tür-Systeme Dröger, welche uns mit neuen Präsentationspullovern und Poloshirts ausgestattet hat.
 
     
     
Sebastian Probst
 
         
    11.11.2014 Biedere Fußballkost über 90 Minuten  
   
Die Zuschauer in Großsteinberg sahen eine zerfahrene und hektische Partie. Beiden Teams gelang es kaum über mehrere Stationen zu kombinieren. Der TSV erarbeitete sich zu wenige Chancen und die Gäste vergaben ihre kläglich. So blieb es beim torlosem Unentschieden.  Bereits in der Anfangsphase konnte sich René Gerhardt im TSV-Gehäuse bei einem Schuss aus Nahdistanz auszeichnen. Dann versuchte es Martin Kaminsky auf Großsteinberger Seite mit einem straffen Fernschuss. Doch das blieb so ziemlich die einzige nennenswerte Aktion der Hausherren bis zur Pause. Frohburg war noch zweimal nah dran an der Führung. Doch weder Alexander Steinbach, noch sein Sturmpartner konnten die Einladungen annehmen. Ersterer verzog und die zweite Möglichkeit parierte erneut René Gerhardt. So hofften alle Aktiven und Zuschauer auf die folgenden 45 Minuten.
Doch am Spielverlauf und der Klasse änderte sich nicht wirklich viel. Der erste Aufreger war ein Querschläger in der Großsteinberger Hintermannschaft, der zum Glück knapp neben dem Kasten aufsetzte. Dann gelang dem TSV durch Florian Müller und Benjamin Holletzek eine sehenswerte Kombination im Gästestrafraum, doch der Ball wurde in letzter Sekunde geblockt. Die Heimelf mühte sich, kam aber nicht in das Spiel. Die Gäste setzten immer wieder auf lange Bälle und kamen so zu weiteren Möglichkeiten. Die größte hatte Andre Spranger. Er hatte schon am herauslaufenden Torhüter vorbei geschoben, allerdings traf die Kugel nur den Pfosten. Wenig später musste René Gerhardt im TSV-Tor blitzschnell reagieren. Im Nachfassen griff er den Ball noch vor der Linie. Die Frohburger ließen noch  zwei weitere Riesenchancen ungenutzt. So blieb zumindest die Spannung erhalten. Erst in den Schlussminuten konnte Großsteinberg die Gäste etwas mehr in Bedrängnis bringen, jedoch ohne die wirklich ganz großen Torraumszenen. Es blieb beim 0:0. In Anbetracht der Chancenverteilung für die Hausherren glücklich, in punkto Spielgestaltung nicht zufriedenstellend.

Großsteinberg: René Gerhardt, Daniel Perzel, Ben Künne, Martin Kaminsky, Florian Müller, Marcel Erfurth, Benjamin Holletzek, Patrick Friedrich, Sebastian Weber, Patrick Senftleben, Eric Kummrow (79,Marco Böhme)

Schiedsrichter: Matthias Sommer      Zuschauer: 53
 
   
 
     
René Brendler
 
         
    27.10.2014 Tresenwald setzte sich beim Muldentalderby klar beim TSV durch  
   
Von Beginn an entwickelte sich eine schnelle und intensive Partie. Die Gäste zeigten die reifere Spielanlage, kamen immer wieder steil über die Außen und sorgten so für Gefahr. Ihre erste Möglichkeit war ein Kopfball von Kevin Ruppelt nach Flanke von Roy Pfüller. In der 16 Minute startete erneut Roy Pfüller, diesmal über rechts durch und passte präzise quer auf Torsten Mikusch, welcher flach ins kurze Eck zur Führung einschob. Kurz darauf hatte Johannes Nitzsche den Ausgleich auf dem Fuß. Vorausgegangen war ein Pass von Patrick Friedrich. Der Tresenwalder Verteidiger unterschätzte den Ball und so stand Johannes Nitzsche in aussichtsreicher Position blank, verzog aber knapp. Dann war es Philip Mößlang mit einem Solo und einen straffen Schuss auf Großsteinberger Seite. Diesen parierte Frank Neugebauer im Gästetor. Nun war wieder Tresenwald am Zug. Erst konnte Viet Hoang einem Zuspiel von Kevin Ruppelt nicht verwerten, dann machten sie es besser. Nach einem Befreiungsschlag aus der TSV-Abwehr kam der Ball im hohen Bogen zurück und die Verteidigung  hob die Abseitsstellung auf. Das genaue Zuspiel versenkte Kevin Ruppelt im linken Eck zur 2:0 Führung. Großsteinberg versuchte weiter das Spiel offen zu gestalten. Ein Freistoß von Benjamin Holletzek strich nur knapp am Torgehäuse vorbei. Die letzte Chance hatte dann Roy Pfüller für den Gast. Er hatte schon den Torhüter umkurvt, setzte aber das Leder in Rückenlage über die Querlatte.
Die zweite Halbzeit knüpfte an die ersten 45 Minuten an. Die Begegnung war von hohem Laufaufwand geprägt und es wurde um jeden Ball gefightet. Die erste richtige Möglichkeit nutzten die Gäste eiskalt. Nach Ballverlust im Vorwärtsgang musste der TSV umschalten. Doch Roy Pfüller zog über links auf und davon. Sein Zuspiel musste der mitgelaufene Toni Born nur noch zum 3:0 über die Linie schieben. Und Tresenwald lies nicht nach, sie drückten weiter aufs Tempo. So kam Dennis Schöps zu einer weiteren Riesenchance. Allerdings blieb sein Solo ungekrönt. Die Heimelf mühte sich weiter um den Anschlusstreffer. Nah dran, doch ohne Erfolg war Eric Kummrow. Nach genauem Zuspiel scheiterte er aus Nahdistanz. Dann war es doch noch soweit. Patrick Friedrich tankte sich über rechts durch und passte auf den eingewechselten Stefan Weber. Er ließ dem Tresenwalder Schlussmann keine Abwehrchance. Die Hoffnung wehrte jedoch nur kurz, denn Dennis Schöps stellte mit einem direkt verwandelten Freistoß den alten Abstand wieder her. Das war dann auch der Endstand in dieser abwechslungsreichen Partie.

Großsteinberg: René Kramer, Daniel Perzel, Ben Künne, Marcel Erfurth, Sebastian Weber, Patrick Senftleben (46,Tilo Hempel), Johannes Nitzsche (53,Eric Kummrow)Philip Mößlang (76,Stefan Weber), Benjamin Holletzek, Florian Müller, Patrick Friedrich

Tresenwald: F. Neugebauer, Toni Born,A. Freudenthal, Duc Duy Ngyuen (70, Clemens Gosch), Dennis Schöps, Thomas Klas, Viet Hoang (53,Max Junghanns), Torsten Mikusch, Thomas Pfütze, Roy Pfüller (76,Marcel Menze), Kevin Ruppelt

Torfolge: 0:1 Torsten Mikusch ( 16), 0:2 Kevin Ruppelt (30), 0:3 Toni Born (56), 1:3 Stefan Weber (82), 1:4 Dennis Schöps (85)

Schiedsrichter: Dirk Engelmann                           Zuschauer: 74
 
   
 
     
René Brendler
 
         
    20.10.2014 Der  TSV fährt drei Punkte in Groitzsch ein  
   
Nach den erfolgreichen Begegnungen der letzten Zeit fuhr Großsteinberg mit der Zielstellung Sieg nach Groitzsch. Natürlich war das Ziel der Heimelf ebenso die 3 Punkte einzufahren.
So entwickelte sich von Beginn an eine intensive und kampfbetonte Partie. Marcel Erfurth prüfte den Groitzscher Schlussmann und Patrick Senftleben kam nur einen Wimperschlag zu spät um den Abpraller zu verwerten. Dann musste Constantin Voigt im TSV-Tor sich bei einem Flachschuß strecken.Die Gäste spielten zwar den etwas besseren Ball, doch zu hundertprozentigen Möglichkeiten führte es noch nicht. Erwähnenswert war noch ein Kopfball von Marko Böhme kurz vor der Halbzeit.
Mit Wiederanpfiff investierte der Gastgeber mehr. So hatte sie auch die erste nennenswerte Chance. Nach einem Freistoß ergab sich die die Nachschußmöglichkeit. Und diese hatte es in sich, denn der Ball strich nur knapp über den Großsteinberger Kasten. Dann brachten sich die Gäste aus dem Muldental immer mehr ins Spiel ein und zogen es an sich. Ein hoch hinein geschlagener Freistoß von rechts, verlängerte Marcel Erfurth per Kopf und Martin Kaminsky drückte das Leder über die Linie zur Führung. Unmittelbar danach hatte Philip Mößlang  den zweiten Treffer auf dem Fuß. Doch er scheiterte alleinstehend vorm Tor. Was dem TSV nicht gelang, schaffte ein Groitzscher Verteidiger. Er stieß den Ball beim Klärungsersuch im Gedränge in die Maschen, 0:2. Als in der 75 Minute der Schiri auf den Punkt für die Gastgeber zeigte wurde es noch einmal spannend. Martin Kaminsky sprang der Ball im Sechszehner an den Arm. Zu allem Überfluß zog der Unparteiische noch Rot nach.  Nach dem Anschlusstreffer setzte Groitzsch alles auf eine Karte und drückte die Gäste hinten rein.  Großsteinberg überstand diese Druckphase und hatte in der Nachspielzeit sogar die Möglichkeit durch einen Elfer auf 3:1 zu erhöhen. Hier lies der Schiedsrichter die rote Karte stecken. Das der Versuch von Patrick Senftleben nicht von Erfolg gekrönt war, war dann schnell vergessen, denn es blieb beim Auswärtssieg der Großsteinberger.

Constantin Voigt, Daniel Perzel, Ben Künne, Florian Müller, Marcel Erfurth, Benjamin Holletzek, Patrick Friedrich, Patrick Senftleben, Philip Mößlang ( 66,Böhme), Martin Kaminsky, Eric Kummrow (83,Tilo Hempel)

Torfolge: 0:1 Sebastian Hamar (64,Eigentor), 0:2 Martin Kaminsky (64), 1:2 David Baage (72)

Schiedsrichter: Uwe Meyer      Zuschauer: 40
 
     
René Brendler
 
         
    17.10.2014 Endstation im Pokal für unsere B-Junioren in Sermuth!  
   
Bruchlandung bei der 1:0 Pleite im gestrigen Abendkick im Pokalviertelfinale gegen die SG Sermuth/Großbothen. Wiedergutmachung nach der Testspielniederlage hatten wir uns auf die Fahne geschrieben, doch eine erneute Niederlage stand am Ende darauf. In einer körperlich extrem intensiv geführten Partie, gegen eine robuste und gut eingestellte SG Sermuth, musste unser Team den frühen Rückstand hinnehmen. In der 7. Minute konnten wir nach einer Ecke nicht resolut genug klären und das Spielgerät zappelte zum 1:0 in unserem Netz. Der frühe Rückstand zeigte Wirkung, denn unser Spiel nach vorn wirkte extrem fahrig. Funktionierte der Aufbau über die Viererkette noch, mussten wir in den anderen Mannschaftsteilen eine viel zu hohe Fehlpassquote verzeichnen. Speziell das Spiel im letzten Drittel war viel zu ungenau. Zudem tauchten unsere Leistungsträger völlig ab. So ließen wir unter dem Sermuther Nachthimmel zwar keine weitere Chance der Gastgeber mehr zu, konnten aber bis zum Schluss nicht für Gefahr vor des Gegners Kasten sorgen und auch keinen wirklichen Abschluss verzeichnen. Beweiten konnten wir unser Potential nicht ausschöpfen. Lediglich in den letzten fünf Minuten konnte unser Team für einen kleinen Hauch an Druck sorgen. Auf diese Art und Weise war ein Weiterkommen gegen diesen Gegner natürlich nicht möglich und unser Ausscheiden war besiegelt.

Die Totenstille beim Verlassen des Platzes und in der Kabine sprachen Bände. Keiner konnte unsere Leistung in Worte fassen. Enttäuschung pur. Wären die Führungsspieler nicht abgetaucht, hätten wir ruhiger, kontrollierter und vor allem genauer sowie sicherer gespielt, wäre natürlich viel mehr drin gewesen. Aber hätte hätte ... Eigentlich war das Spiel nur ein Abbild unseres Trainings vom Dienstag. JEDER sollte seine Trainingsleistung vom Dienstag und die Leistung im Spiel noch einmal überdenken und seine Schlüsse daraus ziehen. Wollen wir unser Ziel erreichen, dann müssen die Leistungsträger das Heft des Handelns endlich lautstark in die Hand nehmen und jeder einzelne muss hart an seiner Leistung arbeiten. NUR dann können wir gemeinsam unser Ziel erreichen. Jetzt gilt die volle Konzentration der Meisterschaft! Strafft euch und trainiert intensiv. Kopf hoch und nach vorn schauen! Wir erwarten euch zum Training in den Ferien.

Aufstellung: Poziombka, Herrmann, Wanke, Aßmus, Wenzel Fe., Haase (63. Werner), Wenzel Fa. (75. Richter), Hanisch (63. Wolff), Diermann (75. Fritsche), Sellinger, Eißmann

Tore: 1:0 Böer (7.)
 
   
 
     
Michael Heinke Trainer B-Junioren
 
         
    12.10.2014 Nächster Dreier für die B-Junioren in Mölbis!  
   
Punktspiel Nummer 4 stand an und da einige Akteure verletzt fehlten, sowie Spielzeit für alle realisiert werden sollte, gingen wir mit stark veränderter Startelf und neuer 4-4-2 Formation in die Partie. Mit Anpfiff bei der SG Mölbis/Rötha war klar, in welche Richtung das Spiel gehen sollte. Die Formation passte und alle Spieler fügten sich gut ein. Unser Kombinationsspiel wusste zu gefallen, auch wenn in Halbzeit Eins unsere rechte Seite arg vernachlässigt wurde. Die Wechsel zur Halbzeit unterbrachen den guten Spielfluss nicht und die Tore fielen in regelmäßigen Abständen. In Halbzeit Zwei konnten wir die Geburtsstunde von Zlatan Ibra Dornović mit erleben, denn Lukas Dorn reihte sich bei seinem Pflichtspieldebüt mit zwei Treffern, im Stile von Zlatan Ibrahimović, in die Torschützenliste ein. Glückwunsch zum gelungenen Auftritt. Am Ende stand es 0:14 und unser Team konnte den nächsten Dreier einfahren. Bei allem Lob müssen wir allerdings erneut die Verwertung unserer Möglichkeiten anprangern, denn da haben wir noch einiges zu tun. Ein gutes Spiel, um alle im Team mit Einsatzzeit und Spielpraxis bei Laune zu halten. Für die Ausbildung und Förderung unserer Teams, war dieses Spiel aber erneut nicht dienlich. Glückwunsch an das gesamte Team für den kombinationsstarken Fußball und die drei Punkte. Unserem Gegner wünschen wir für die Zukunft viel Erfolg und trotz des Nackenschlages noch viel Durchhaltevermögen.

Aufstellung: Poziombka, Werner (41. Hoffmann), Wanke, Aßmus, Richter, Hanisch (41. Dorn), Wenzel Fa. (41. Wenzel Fe.), Diermann, Sellinger, Wolff, Eißmann (68. Herrmann)

Tore: 0:1 Wolff (6.), 0:2, 0:3, 0:4, 0:5 Eißmann (11.,14.,26.,30.), 0:6 Wenzel Fa. (32.), 0:7 Eigentor (34.), 0:8 Dorn (50.), 0:9 Wolff (56.), 0:10 Dorn (58.), 0:11 Sellinger (68.), 0:12 Wenzel Fe. (70.), 0:13 Herrmann (72.), 0:14 Richter (78.)
 
   
 
     
Michael Heinke Trainer B-Junioren
 
         
    06.10.2014 1:1 Unentschieden im Spitzenspiel unserer B-Junioren gegen Pegau!  
   
1:1 Unentschieden trennen sich die beiden weiterhin ungeschlagenen Teams aus Pegau und Großsteinberg. Kurz vor dem Anpfiff mussten wir verletzungsbedingt leider noch auf unseren Innenverteidiger Marcel Luft verzichten und unsere Viererkette kurzfristig umbauen. Obwohl wir in Halbzeit Eins unsere einzige wirkliche Chance eiskalt zum 1:0 nutzten, war das nicht unser Tag. In einem Spiel auf Augenhöhe funktionierte unsere umgestellte Defensive bis auf einen kleinen Patzer ganz gut. Diesen bestraften die Jungs aus Pegau in Person von Stürmerass Stacziwa allerdings sofort mit dem Ausgleich. Im Vorwärtsgang fehlte unserem Mittelfeld und der Offensivabteilung heute leider die Durchschlagskraft und vor allem die Kreativität. Dadurch waren wir wenig gefährlich und konnten nahezu keinen wirklichen Abschluss verzeichnen. Da auch Pegau nach vorn abgemeldet war, kann man am Ende von einem gerechten Remis sprechen. Gemeinsam hatten wir uns mehr vorgenommen, deshalb stand uns die Enttäuschung nach Abpfiff mit Sicherheit ins Gesicht geschrieben. Für die Zukunft müssen wir daran arbeiten auch gegen Gegner wie Pegau UNSER Spiel zu machen und dem Spiel mit extremen Willen UNSEREN Stempel aufzudrücken. Das können wir! Wir müssen es nur zeigen! Kopf hoch Männer. Nichts ist verloren und von einer schwächeren Partie, lassen wir uns nicht von unserem Ziel abbringen!
EIN TEAM - EIN ZIEL!

Danke für die erneut starke Leistung des souveränen Schiedsrichters Hantschmann und gute Besserung an unseren IV Luft.

Aufstellung: Poziombka, Herrmann, Wanke, Aßmus, Wenzel Fe., Haase, Wenzel Fa., Hanisch, Diermann, Sehmisch (41. Fritsche), Eißmann

Tore: 1:0 Wenzel Fa. (36.), 1:1 Stacziwa (55.)
 
   
 
     
Michael Heinke Trainer B-Junioren
 
         
Auswahl   nach oben Seiten: 1  2  
© 2007 TSV Großsteinberg e.V.