News (2)

    30.09.2014 B-Junioren kehren mit drei Punkten im Gepäck erflogreich aus Kitzscher zurück!  
   
Am letzten Samstag führte uns die Reise nach Kitzscher zu unserem zweiten Punktspiel. Auf Grund des unterirdischen Benehmens der Trainer und Spieler Kitzschers in den vergangenen Jahren, fahren wir nur sehr ungern nach Kitzscher. Nur so viel: Es hat sich leider nichts geändert!
Nichts desto trotz startete unser Team druckvoll in die Partie und suchte eine schnelle Entscheidung. Nach elf Minuten stand es bereits 0:3. Zu diesem Zeitpunkt musste unser Paul Diermann nach groben Foulspiel allerdings mit starken Rückenschmerzen bereits passen und musste ausgewechselt werden. Nachdem wir noch auf 0:4 erhöhten, die Kitzscheraner aber nach einem kleinen Abwehrschnitzer auf 1:4 verkürzten, verlor unser Team den Spielfluss aus den ersten Minuten. In Halbzeit Zwei konnte das Ergebnis dann aber doch noch auf 1:7 erhöht und damit die nächsten drei Punkte auf unserem Konto verbucht werden.
Kompliment an unsere Jungs, welche sich zu keinem Zeitpunkt von dem groben und unmöglichen Verhalten der Gegner provozieren bzw. anstecken ließen. Am Ende lacht nämlich der mit den nächsten drei Punkten auf der Habenseite und nicht der, der nur mit dümmlichen Provokationen und unmöglichem Verhalten glänzt. Respekt, Anstand und Fairness sind Worte die im Wortschatz des Gegners leider nicht vorkommen. Traurig!

Aufstellung: Poziombka, Herrmann (60. Richter), Luft, Wanke, Aßmus, Haase, Werner, Hanisch, Diermann (15. Hoffmann, 57. Wolff), Sellinger (70. Sehmisch), Eißmann

Tore: 0:1 Sellinger (2.), 0:2 Diermann (7.), 0:3 Haase (11. 11m), 0:4 Sellinger (21.), 1:4 Völkel (23.), 1:5, 1:6 Eißmann (54., 57.), 1:7 Haase (60. 11m
 
   
 
     
Michael Heinke Trainer B-Junioren
 
         
    29.09.2014 Großsteinberg gewinnt gegen harmlose Regis Breitinger  
   
Gegen den Tabellenletzten wollte der TSV unbedingt 3 Punkte einfahren.
Und dieses Vorhaben war von Beginn an zu erkennen. Es fehlte allerdings noch die Feinjustierung beim Abschluss. Die erste viertel Stunde fand der Gastgeber im Angriff gar nicht statt. Auf der anderen Seite fand ein Freistoß vom Großsteinberger  Philip Mößlang mit dem hereinlaufenden Martin Kaminsky einen Adressaten. Er köpfte zur verdienten Führung für den Gast ein.  Danach verlor der TSV überraschenderweise etwas die Linie und Regis beteiligte sich mit am Spiel. Heraus sprang unter anderen eine Riesenmöglichkeit nach Hereingabe von Thomas Rick über links. Doch der völlig blank stehende Mitspieler verstolperte den Ball am Elfmeterpunkt. Die Partie quälte sich ziemlich zerfahren in Richtung Pausentee.
Vom Anpfiff an baute der TSV nun mehr Druck auf und erspielte sich die folgerichtigen Torraumszenen. Nach Flanke von Eric Kummrow und Kopfballverlängerung von Marcel Erfurth, hämmerte der eingewechselte Patrick Friedrich das Leder aus spitzem Winkel ans Außennetz.  Noch fehlten die nötigen Zentimeter. Und wenn du vorn nicht triffst…, dann … Fast hätte die Heimelf den Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Nach Freistoß aus dem Mittelfeld setzte ein Regiser Angreifer einen Drehschuss an und Constantin Voigt im Großsteinberger Tor musste Kopf und Kragen riskieren um diesen aus dem Angel zu fischen. Die Antwort von den Gästen stellte die Weichen auf Auswärtssieg. Ein im Mittelfeld abgefangener Ball wurde blitzschnell in die Spitze gespielt und Patrick Friedrich verwandelte aus zehn Metern humorlos zum 2:0. Nur Minuten später ein ähnliches Bild. Balleroberung und schnelles Umschalten. Diesmal war es Marcel Erfurth der dem Regiser Schlussmann keine Möglichkeit  ließ, 3:0. Die Miesere der Heimelf war kurz darauf deutlich sichtbar. Denn sie vergaben selbst die wenigen Großchancen kläglich. Auf der Gegenseite schob Marcel Erfurth auf den besser postierten Florian Müller weiter. Dieser versenkte die Kugel trocken zum 4:0. Nun waren die Messen gesungen. Großsteinberg blieb am Drücker und die Regiser  schleppten sich um Schadensbegrenzung bemüht in Richtung Schlusspfiff.

Torfolge: 0:1 Martin Kaminsky (20), 0:2 Patrick Friedrich (56), 0:3 Marcel Erfurth (61), 0:4 Florian Müller (73)

Großsteinberg: Constantin Voigt, Eric Kummrow (70,Patrick Senftleben), Ben Künne, Florian Müller, Johannes Nitzsche (46,Patrick Friedrich), Daniel Perzel, Marcel Erfurth, Benjamin Holletzek, Martin Kaminsky, Philip Mößlang, Sebastian Weber (78,Tobias Luft)

Schiedsrichter: Marco Wallenborn                                    Zuschauer: 36
 
   
 
     
René Brendler
 
         
    06.09.2014 Mit einem Schützenfest starten die B-Junioren in die neue Punktspielsaison!  
   
Mit einem 17:0 startete unsere Team optimal in die Punktspielsaison! Unseren optimal vorbereiteten, willigen und spielfreudigen Jungs, hatte die Mannschaft aus Elstertrebnitz zu keinem Zeitpunkt etwas entgegen zu setzen. Mit gutem Spiel über die Außenbahnen, wurde der Gegner auseinander gezogen, was Räume für Tormöglichkeiten schuf. Die Abwehr einschließlich Hüter blieben beschäftigungslos. Trotz des hohen Ergebnisses, hätte das Direktpassspiel in des Gegners Box besser sein können und auch in Sachen Chancenverwertung blieb noch eine Menge Luft nach oben. Des weiteren ist so ein Spiel im Sinne der Ausbildung und Förderung unserer Spieler leider wenig förderlich. Trotzdem Kompliment an das gesamte Team für den ersten Schritt und die drei Punkte. Die nehmen wir mit und freuen uns darüber!

Kompliment auch an die Gäste, die zu keinem Zeitpunkt aufsteckten und sich bis zum Schluss nicht zerfleischten, sondern sich gegenseitig unterstützten. Bis zu unserem Wiedersehen wünschen wir euch noch viel Erfolg.

PS: Vielen Dank an unsere Ersatzfotografen Tom Niclas Richter und Phillip Herrmann! An der Schärfe müssen wir noch arbeiten.

Aufstellung: Poziombka, Wenzel Fe. (41. Wolff), Luft, Wanke, Aßmus, Haase (41. Werner), Wenzel Fa., Hanisch (60. Volkhardt), Diermann, Sellinger (41. Fritsche), Eißmann

Tore: 1:0 Wenzel Fe. (2.), 2:0 Wenzel Fa. (10.), 3:0 Eißmann (13.), 4:0 Wenzel Fa. (14.), 5:0 Haase (16. 11m), 6:0, 7:0, 8:0 Hanisch (22., 24.,32), 9:0 Diermann (36.), 10:0 Eißmann (45.), 11:0 Aßmus (49. 11m), 12:0 Fritsche (52.), 13:0 Eißmann (55.), 14:0 Hanisch (60.), 15:0 Werner (72.), 16:0,17:0 Fritsche (74.,76.)
 
   
 
     
Michael Heinke Trainer B-Junioren
 
         
    22.09.2014 Großsteinberg und Naunhof trennen sich im Derby 1:1  
   
Beide Teams standen im Muldentalderby unter Zugzwang. Naunhof brauchte die Punkte um Anschluss an die Spitze zu halten und der TSV wollte in die Erfolgsspur zurück, um vom Tabellenkeller wegzukommen.
So versuchten die Gäste die Partie vom Start weg an sich zu ziehen. Überraschenderweise stemmte sich Großsteinberg nicht nur kämpferisch dagegen, sondern spielte gut mit. Die erste große Möglichkeit hatten jedoch die Gladefußballer. Ein Abstoß wurde abgefangen und David Brandenburger stand allein vorm TSV-Tor. Doch er verzog klar. Dann verlagerte  Sebastian Schille nach Zuspiel von Benjamin Holletzek mit einem langen Diagonalball das Spiel. Der am langen Pfosten stehende Eric Kummrow nahm den Ball mit vollem Risiko direkt und es stand 1:0 für die Heimelf. Von da an ging den Gästen immer mehr die Linie verloren. Großsteinberg schaltete schnell nach Balleroberung um. Glück hatten sie, als erst David Brandenburger mit seinem Kopfball die Latte traf und der Nachschuss am Kasten vorbeistrich. Auf der Gegenseite hatte Eric Kummrow seine Möglichkeit. Ein weiter Ball wurde unglücklich verlängert und der Großsteinberger war völlig frei rechts durchgelaufen. Doch er bekam keinen Druck hinter seinen Schuss. In der 28 Minute machte es David Brandenburger dann besser. Erneut kam ein Abstoß sofort zurück. Freistehend brauchte der Naunhofer Stürmer nur noch zum Ausgleich einzuschieben. Der Treffer brachte den Gästen spürbar Sicherheit zurück. Kurz vor der Pause dezimierten sich dann die Gäste durch eine Gelb-Rote Karte. Der kurz zuvor Gelb-Verwarnte Danilo Kurth kam mit seinem Abwehrversuch zu spät und holte als letzter Mann Benjamin Holletzek von den Beinen.
Nach der Pause blieben die Hausherren bei ihrer Linie. Sie versuchten in Überzahl ruhig ihr Spiel aufzubauen und suchten die Lücken in der Gästeelf. Torchancen wurden auf beiden Seiten immer seltener kreiert. Bemerkenswert war nur ein Freistoß und ein Solo von Philip Mößlang und der anschließende Schuss von Eric Kummrow auf Großsteinberger Seite, sowie ein Freistoß von Naunhof.  Bei allen Möglichkeiten waren die Torhüter zur Stelle. Die Gäste beschränkten sich mit zehn Mann auf lange Bälle. Doch mittlerweile hatte sich der TSV auf den einseitigen Spielaufbau eingestellt und konnte die Situationen entschärfen. Am Schluss blieb es bei der im Großen und Ganzen gerechten Punkteteilung.

Torfolge: 1:0 Eric Kummrow (19), 1:1 David Brandenburger (28)

Großsteinberg: Constantin Voigt, Daniel Perzel, Ben Künne, Martin Kaminsky, Florian Müller, Johannes Nitzsche (78, Sebastian Weber), Sebastian Schille (65,Patrick Friedrich), Marcel Erfurth, Benjamin Holletzek, Philip Mößlang, Eric Kummrow

Naunhof: Martin Gräwel, Benjamin Große, Manuel Gräwel, Danilo Kurth, Sebastian Trutz, Marco Weichert, Tini Krause, René Heusel, Robert Brandis (77,David Minio), Felix Müller, David Brandenburger (72, Florian Burkert)

Schiedsrichter: Pascal Paternoga                       Zuschauer: 125
 
   
 
     
René Brendler
 
         
    22.09.2014 Ein Spiel zum Vergessen  
   
Es gibt Tage, da läuft es einfach nicht. Und so einen erwischten wir gegen die Spielgemeinschaft Lobstädt-Heuersdorf.
Unsere Gegner waren einfach aggressiver in den Zweikämpfen. Unsere Pässe waren oft zu hoch gespielt oder landeten einfach vor den Füßen der Lobstädter. So brauchten wir uns auch nicht zu wundern, dass wir mit zwei Toren in Rückstand gerieten. Wer dachte, dass wir nach dem Anschlusstreffer (Jens Göbel per Direktabnahme nach einer Ecke) jetzt zu unserem Spiel finden würden, der musste leider feststellen, dass es nicht besser wurde.
Ganz im Gegenteil. Lobstädt legte weitere zwei Treffer oben drauf. Das 4:2 kurz vor Schluss (Elfmeter Alexander Schmidt) war nur eine kleine Kosmetikkorrektur.
Fazit: Spiel abhaken, Fehler abstellen und das nächste Spiel wieder an unsere gewohnte Leistung anknüpfen.

Nächstes Spiel: am 28.09. zu Hause gegen FSV Eintracht Serbitz-Thräna (15 Uhr)

Es spielten: Kramer, Göbel, Dröger, T. Luft, Brendler, Schmeil (Böhme), Probst, Treidinger, Rofalski (Hemme), Schmidt, Ritter (S. Hirth);
 
     
Sebastian Hirth
 
         
    19.09.2014 Punktspielstart unserer B-Junioren!  
   
Pünktlich zum Punktspielstart sind die neuen Trainingsklamotten eingetroffen. Wir hoffen gemeinsam mit den Eltern, dass dies noch einmal für eine extra Portion Motivation sorgt! Nach fünf schweißtreibenden Vorbereitungswochen sind wir damit optimal auf das Spiel am Sonntag vorbereitet. Um 10:30 Uhr geht es für unser Team dann, gegen den SV Elstertrebnitz auf heimischem Rasen in Großsteinberg, um die ersten drei Punkte. Seid dabei und startet mit uns gemeinsam in die neue Punktspielsaison.
 
     
     
Michael Heinke Trainer B-Junioren
 
         
    16.09.2014 Großsteinberg konnte keine Punkte aus Waldheim mitnehmen  
   
Die Partie in Waldheim spielte sich vorerst im Mittelfeld ab. Den ersten Akzent Richtung Tor setzen die Gäste mit Sebastian Schille und Florian Müller, jedoch ohne die große Gefahr  aufkommen zu lassen. Der Heimelf gelang aus dem Spiel heraus noch nicht viel. Gefährlich wurden sie nur durch Standards. Nach einer viertel Stunde schaltete der TSV nach Balleroberung im Mittelfeld schnell um. Florian Müller zog über außen davon und seine Flanke erreichte den mitgelaufenen Sebastian Schille, welcher nur noch zur Führung einschieben musste. Kurz darauf gelang der Gastmannschaft sogar der zweite Treffer. Philip Mößlang umkurvte die Aufbau-Abwehr und schloss sein Solo mit einem überlegte Schuss ins lange Eck ab. Doch die Gastgeber verdauten den Schock relativ schnell  und suchten ihr Heil im Angriff. Rico Berbersdorf traf nur den Pfosten. Und immer wieder kamen sie zu gefährlichen Standardmöglichkeiten. Zwei davon versenkte Stephan Leimner innerhalb von 3 Minuten per Kopf. Erst nach einem Freistoß und dann war es nach einer Ecke soweit. So ging es ausgeglichen in die Kabinen.
Großsteinberg kam schwungvoller aus der Halbzeitpause und hatte mit Marcel Erfurth erneut die erste Chance, doch er blieb am Schlussmann hängen. Besser machte es Wadheim nach einem Freistoß im Mittelfeld. Sie reagierten sofort und brachten Rico Berbersdorfer in Position. Er verwandelte konzentriert zur Führung. Der TSV kam nun in dieser zerfahrenen und körperbetonten Partie zu selten zu flüssigen Aktionen. Eine viertel Stunde vor Schluss erzielte der Waldheimer Martin Leimner nach Vorlage seines Torhüters das vorentscheidende 4:2.  Den Gästen gelang lediglich durch Marcel Erfurth kurz vor Ende der Anschluss. Zu mehr reichte es dann doch nicht in diesem intensiven Spiel auf tiefem Geläuf. Waldheim nutzte einfach ihre Möglichkeiten besser und ging so verdient als Sieger vom Platz.

Großsteinberg: Constantin Voigt, Ben Künne, Mertin Kaminsky, Tobias Luft (72,Hendrik Treitinger), Martin Hofmann (46,Daniel Perzel), Sebastian Schille, Marcel Erfurth, Benjamin Holletzek, Florian Müller, Philip Mößlang, Tilo Hempel

Schiedsrichter: Petrick Heinze                     Zuschauer: 80
 
     
René Brendler
 
         
    15.09.2014 B-Junioren absolvieren erfolgreiches Trainingslager  
   
Ein extrem feuchtes, aber sehr lehrreiches und erfolgreiches Trainingslagerwochenende liegt nun hinter uns. Bei kulinarischer Feinkost aus der Klingaer Spielermütter GmbH Küche und vom Grill des Herrn Wanke, studierten wir in Theorie und Praxis das Aufbauspiel über die Viererkette, sowie das Defensivspiel der Viererabwehrreihe ein. Dauerregen und Autobahnlärm zum Trotz! Im Testspiel gegen den Landesklassevertreter Leipziger SV Südwest, konnte das erworbene Wissen am Sonntag Morgen um 10:30 Uhr gleich angewendet werden. Im besten Spiel unserer Vorbereitung konnte unser Team beim 3:0 Erfolg überzeugen. Eine bärenstarke Teamleistung und extrem verbessertes Passspiel führten dabei zum Sieg. Lediglich in den ersten zehn Minuten hatte man Respekt vorm körperlich weiteren und höherklassigen Gegner. Ab Minute 15 beherrschten wir unseren Gegner aber nach belieben und das Ergebnis hätte durchaus viel höher für uns ausfallen müssen. Besonders erwähnenswert der Doppelpack des Fußballneulings Felix Fritsche. Glückwunsch und weiter so Jungs, denn so macht Fußball Spaß! In der Chancenverwertung ist allerdings noch extrem viel Luft nach oben!

Vielen Dank an den SV Klinga Ammelshain für die Nutzung der Sportanlage und an die vielen fleißigen Eltern für die tolle Versorgung zum Mittag und Frühstück.

Ich denke nun sind wir für unser Ziel und den Start in die Punktspielsaison bestens gewappnet.

Aufstellung: Poziombka, Herrmann (Richter), Luft, Wanke, Aßmus (Hoffmann), Haase, Werner, Hanisch (Wolff), Diermann (Eißmann), Sellinger (Fritsche), Pischer (Volkhardt)

Tore: 1:0 Wolff (40.), 2:0 Fritsche (56.), 3:0 Fritsche (63.)
 
   
 
     
Michael Heinke Trainer B-Junioren
 
         
    15.09.2014 Sieg in letzter Sekunde  
   
Fast mit dem Schlusspfiff erkämpfte sich die Zweite 3 Punkte gegen Deutzen II. Den Dreier verdanken wir Victor Rofalski, der aus Nahdistanz und spitzem Winkel den Ball in die Maschen zum 2:1 beförderte.
Zur Halbzeit stand es 1:1, was bis dahin auch den Spielverlauf wiederspiegelte. Nach einer wunderschönen Kombination durch Sebastian Probst und Alexander Schmidt brauchte Michel Ritter den Ball nur noch über die Torlinie schieben. Die größte Chance unserer Gäste entstand durch einen Freistoß aus 20 m, den unser Tormann Rene „Dettmar“ Kramer gerade noch so aus dem Winkel kratzen konnte. Viele hatten da schon den Ball im Tor gesehen. Letztendlich konnte aber auch er nicht den Ausgleich verhindern. Deutzen traf aus einem Konter heraus, mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze. Unsere erneute Führung vergab Hendrik Treitinger. Sein Kopfball aus Nahdistanz strich knapp am Pfosten vorbei.
Während der zweiten Hälfte sah man, wer den Sieg mehr wollte. Hinten ließen wir so gut wie nichts zu. Die Angriffe konnten spätestens im Sechszehner gestoppt werden, so dass den Gästen kein nennenswerter Abschluss gelang. Coach Treitinger wechselte in der 70. Minute nochmals offensiv.
Dieser Mut sollte belohnt werden. Den früheren Führungstreffer verhinderte der gegnerische Tormann oder die Latte. Viele glaubten schon nicht mehr an den Siegtreffer, bis uns eben Victor erlöste.
Fazit: unsere kämpferische Leistung wurde letztlich glücklich, wenn man den Zeitpunkt betrachtet, mit einem Dreier belohnt. Deutzen war ein starker Gegner, der uns alles abverlangte. Aber ein Spiel dauert eben nicht nur 90 Minuten.
Am Sonntag spielen wir auswärts gegen die Spielgemeinschaft Lobstädt-Heuersdorf.

Es spielten: Kramer, Brendler, Göbel, S. Hirth, T. Luft (Schmeil), Kummrov, Rofalski, Probst, H.Treitinger (Terpitz), Schmidt, Ritter;
 
     
Sebastian Hirth
 
         
    06.09.2014 B-Junioren mühen sich in die nächste Runde des Pokals!  
   
Im ersten Pflichtspiel der Saison ziehen unsere Jungs, nach einem knappen 2:1 Erfolg über den Hohburger SV, in die nächste Runde des Pokals ein.
In einem erneut intensiv geführten Spiel benötigte das Team der SG endlos lange dreißig Minuten..., um ins Spiel zu finden. Bis dahin hatten die Gäste aus Hohburg bei Standards beste Möglichkeiten. Danach besannen sich die Jungs so langsam auf ihr Spiel und nachdem Hanisch in der 35. Minute noch vergab, machte es Diermann nach Pass von Hanisch besser und schob das Spielgerät zum 1:0 in die Maschen.
In den ersten zehn Minuten von Halbzeit Zwei, bestimmte der Gastgeber die Partie, konnte aber nichts zählbares erwirtschaften. Dies rächte sich in Minute fünfzig, als Poziombka nach einem vermeintlich harmlosen Schuss, hinter sich greifen musste. Viel Krampf und wenig gefälliges Spiel bestimmte die Partie in den nächsten Minuten. Nach Umstellung auf ein 4-4-2 erhöhten unsere B-Junioren den Druck, blieben im Abschluss aber zu harmlos. Nachdem sich das Team bereits auf die Verlängerung eingestellt hatte, marschierte Wenzel auf der linken Außenbahn bis zur Grundlinie und spielte auf den in der Zentrale mitgelaufenen Diermann. Der tankte sich durch drei gegnerische Verteidiger und schob mit dem Abpfiff, überlegt zum 2:1 ein.
An Ausdauer, Kraft und Einsatz mangelte es nicht, wohl aber an Konzentration, genauem und sinnvollen Passspiel, sowie Durchschlagskraft in der Offensive. Da haben wir noch ganz viel zu tun. Gelegenheit dazu haben wir bereits morgen in einem weiteren Test gegen den SV Panitzsch Borsdorf, welcher sein heutiges Ligaauftaktmatch mit sage und schreibe 31:0 gewann.

Aufstellung: Poziombka, Wenzel, Fe., Luft, Wanke, Aßmus, Haase, Wenzel Fa., Wolff (Pischer), Diermann, Sellinger, Hanisch

Tore: 1:0 Diermann (35.), 1:1 Langer (50.), 2:1 Diermann (80.)
 
   
 
     
Michael Heinke Trainer B-Junioren
 
         
    02.09.2014 Zweite Herrenmannschaft startet mit optimaler Punkteausbeute  
   
Nachdem wir in der ersten Pokalrunde gegen Nerchau mit 0:4 noch den Kürzeren zogen, gewannen wir die beiden nachfolgenden Punktspiele gegen die neuformierte Spielgemeinschaft Naunhof/ Fuchshain II (5:1) und gegen Kohren-Sahlis (4:0).
In beiden Punktspielen waren wir spielerisch überlegen, einzig die mangelnde Torchancenausbeute lässt noch zu wünschen übrig. Im Gegenzug ließen wir kaum Torchancen für unseren Gegner zu. Beim bisher einzigen Gegentreffer schoss unser Verteidiger seinen Kontrahenten an, der sich nicht mehr wehren konnte und Rene Kramer im Tor auf dem falschen Fuß erwischte.
Diese Saison ist davon geprägt, dass wir auf viele Mannschaften treffen, gegen die wir noch nie gespielt haben. Leider ist dies auch mit weiten Anfahrtswegen verbunden. So spielen wir vermehrt gegen Mannschaften aus dem Raum Frohburg-Borna. Einzig Naunhof, Otterwisch und Belgershain sind alte Bekannte.
In unserem Team konnten wir mit dem 18 jährigen Lukas Terpitz (spielte schon in der TSV Jugend) und dem Rückkehrern Christian Lück und Stefan Brendler drei Verstärkungen präsentieren. Schon in der vergangenen Rückrunde stieß Kevin Schewe zu uns.
Unser alteingesessenes Trainergespann Heiko Treitinger und Jens Luft haben also noch mehr die Qual der Wahl. Gerade in der letzten Saison haben wir gesehen, wie schnell einem die Spieler ausgehen. Viele Verletzungen in der ersten Herrenmannschaften mussten durch Spieler der Zweiten kompensiert werden. Dies führte dazu, dass wir wiederrum Unterstützung von den Alten Herren anforderten, und diese auch bekamen. Vielen Dank nochmals an Thomas Erfurth und Thomas Lehmnitz. Nichts desto trotz überholten wir im letzten Spiel die lange führenden Beuchaer und konnten die Saison als Meister und Hallenmeister sehr erfolgreich abschließen. Intern einigten wir uns darauf, auf das Aufstiegsrecht zu verzichten, gerade weil noch nicht klar war, wie die Kadersituation in der kommenden Saison aussehen würde. Das Fall Trebsen ist ein warnendes Beispiel.
Unser nächstes Spiel bestreiten wir zu Hause am 14.09. gegen SV Blau-Weiß Deutzen II, die ihr bisher einziges Saisonspiel gewinnen konnten. Mal sehen was uns da erwartet…

Kader der neuen Saison
Trainer:                Heiko Treitinger, Jens Luft
Torhüter: Rene Kramer, Andreas Rudert
Abwehr: Jens Göbel, Sebastian Hirth, Mike Tilgner, Tobias Luft, Sebastian Dröger, Tilo Junghans, Christian Lück, Stefan Brendler
Mittelfeld: Peter Schmeil, Victor Rofalski, Sebastian Probst, Alexander Schmidt, Martin Hofmann, Marco Böhme, Maximilian Hemme, Hendrik Treitinger, Lukas Terpitz
Sturm: Kevin Schewe, Michel Ritter, Andre Hirth,
 
     
Sebastian Hirth
 
         
    01.09.2014 Großsteinberg erwischt rabenschwarzen Sonntag  
   
Nach der Niederlage beim Neuling in Wurzen wollte der TSV unbedingt mit einem Sieg  zurück in die Erfolgsspur. Dabei versuchte die Heimelf von Beginn an das Spiel an sich zu ziehen. Doch die erste Gelegenheit hatten die Gäste. Nach einem langen Ball verschätzt sich die gesamte TSV-Abwehr. Zum Glück verzog Jimmy Lange aus 10 Metern. Kurz darauf verzeichnete der Gastgeber seine erste nennenswerte Situation, doch Patrick Friedrich wurde zu weit abgedrängt um den Ball gefährlich aufs Tor zu bringen. Großsteinberg kam nun immer besser in die Partie. Folgerichtig fiel der Führungstreffer durch Florian Müller. Nach einem Einwurf ging es schnell in die Spitze und der Großsteinberger spitzelte den Ball am Torwart in die Maschen. Die Hausherren wollten nun nachlegen. Allerdings verstolperten sie die Kugel im Vorwärtsgang und kamen selbst in Bedrängnis. Den aus 30 Meter resultierenden Freistoß konnte  Andreas Rudert nur abklatschen lassen und Fabian Eimert staubte zum Ausgleich ab. Von nun an kippte das Spiel zu Gunsten der Deutzener.  Nur wenig später ging der Gast in Führung. Erneut wurde in der Abwehr ein Ball unnötig verloren.  Andy Claus war zur Stelle und markierte den zweiten Treffer. Großsteinberg unterliefen mit fortlaufender Spieldauer immer mehr Fehler und die Deutzener bedanken sich mit den Toren 3 und 4. Erst war es Sandy Eisert, der den Ball am Hüter vorbeilupfte und einschob, dann ein Eigentor durch Ben Künne. Ein Eckball überflog die Abwehr und fand mit der Hereingabe unglücklich das Bein vom Großsteinberger Verteidiger. Der TSV mühte sich, doch außer ein Fernschuss von Florian Müller und ein Kopfball von Patrick Friedrich neben das Tor gelang es keine Gefahr aufzubauen. So ging es mit dem deutlichen 1:4 in die Pause.
In Halbzeit Zwei versuchten die Großsteinberger Ruhe und Sicherheit ins Spiel zu bekommen. Die Gäste standen tief und waren logischerweise auf Konter bedacht. Und das ging vollends auf. Sie erarbeiteten sich Möglichkeit um Möglichkeit, doch noch ohne Erfolg. Erst als die TSV-Abwehr sie wiederholt  mit Kopflosigkeit unterstützte, war es dann soweit, 1:5 durch Peter Neumann . Danach bekam er weitere zwei Versuche, nahm diese Geschenke allerdings freistehend nicht an. Ebenso verzog aussichtsreich  Andy Claus für die Gäste. Großsteinberg wollte so gar nichts gelingen. Viel zu viele Abspiele landeten beim Gegner und zweite Bälle wurden erst gar nicht gewonnen. So gelang aus dem Spiel heraus zu selten etwas Flüssiges. Logischerweise war es ein Sonntagsschuss von Marcel Erfurth, der für Ergebniskosmetik sorgte. Deutzen gewann die zerfahrene und insgesamt auf mäßigem Niveau stattfindende Partie aufgrund der Laufbereitschaft und des Chancenübergewichts verdient.

Großsteinberg: Andreas Rudert, Daniel Perzel, Ben Künne (60, Tilo Hempel), Martin Kaminsky, Florian Müller, Marcel Erfurth, Benjamin Holletzek, Patrick Friedrich, Sebastian Weber, Patrick Senftleben, Philip Mößlang (55,Johannes Nitzsche)

Torfolge: 1:0 Florian Müller (13), 1:1 Fabian Eimert (14), 1:2 Andy Claus (27), 1:3 Sandy Eisert (34), 1:4 Ben Künne (Eigentor,38), 1:5 Peter Neumann (65), 2:5 Marcel Erfurth (85)

Schiedsrichter: Enrico Fritsch,  Zuschauer: 42
 
   
 
     
René Brendler
 
         
Auswahl   nach oben Seiten: 1 2  
© 2007 TSV Großsteinberg e.V.